Verwendung der Re 200 (Ebs-Stahlausleger)

Aus ZusiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stand: 26.03.2020

Dateinamen & Beispiele

IPB: Aufsetz-IPB-Mast, Hängesäule am Mehrgleisausleger/im Tunnel/unter Bauwerken
UNP: Aufsetz-Rahmenflachmast, Aufsetz-Winkelmast, Betonmast

Erläuterung: In Abhängigkeit der Geometrie weisen Oberleitungsmaste unterschiedliche Breitenzunahmen auf. Für Maste ohne Breitenzunahme und solche mit Breitenzunahme (gemittelt anhand Aufsetz-Rahmenflachmast U120) werden grundsätzlich zwei Schwenkauslegertypen im jeweiligen Unterverzeichnis vorgehalten.

K: Schwenkausleger kurz
L: Schwenkausleger lang
H: Schwenkausleger hochgezogen

v: geerdeter Schwenkausleger (versetzte Isolation)
o: Schwenkausleger ohne Windsicherung
r: Schwenkausleger mit Stützrohrhänger
g: Schwenkausleger mit gebogenem Seitenhalter

sb: Stützpunkt unter Bauwerk
tu: Stützpunkt im Tunnel

Seitenhalterlänge

Rohrschwenkausleger
l1: Seitenhalter 875 mm lang (wenn Stützrohr nicht im Y-Seil aufgehängt ist)
l2: Seitenhalter 1050 mm lang (Seitenverschiebung b < 400 mm)
l3: Seitenhalter 1200 mm lang (in Quertragwerken, zur Bespannung von Weichen)

Stützpunkte unter Bauwerken
l1: Seitenhalter 1275 mm lang (Seitenverschiebung b ≤ 400 mm)

Stützrohrneigung

n3 ... n15: Stützrohrneigung 30 mm/m ... 150 mm/m

SH: Systemhöhe
BH: Bauhöhe
Sba: Ausleger-Befestigungsabstand

Hinweis: Die Kürzel entfallen bei Einhaltung der Regelbauart-spezifischen Maße oder sofern aufgrund der Geometrie (bspw. bei geringem MVK-Maß) keine andere Konstruktion zulässig ist.

Verwendung

Streckenausrüstung

Grundsätzliche Streckenausrüstung mit Re 200

Radius Bauart Y-Seile Stützrohrhänger Seitenhalter
r > 1200 m Re 200 14 m, 18 m - 650 mm
1200 m ≥ r > 700 m Re 160 12 m
r ≤ 700 m - x 875 mm

Grundsätzliche Streckenausrüstung mit Re 160/Re 160 S-Bahn

Radius Bauart Y-Seile Stützrohrhänger Seitenhalter
r > 700 m Re 160

Re 160 S-Bahn

12 m - 650 mm
r ≤ 700 m - x 875 mm

Erläuterung: Schwenkausleger sind entsprechend den Kürzeln für die jeweilige Streckenausrüstung und Regelbauart auszuwählen.

offene Strecke

SH ≥ 1300 mm

MVK ≤ 3,80 m 3,80 < MVK ≤ 5,00 m
Anordnung Radius ohne FP mit FP ohne FP mit FP
IK < 25 kA IK ≥ 25 kA IK < 25 kA IK ≥ 25 kA
Gerade ∞ ≥ r > 4000 m Ka1, La1 Ka2, La2 Ka3, La3 Kb1, Lc1 Kb2, Lc2 Kb3, Lc3
Bogen 4000 m ≥ r > 1200 m Ka1, La2 Ka2, La2 Ka3, La3 Kb1, Lc2 Kb2, Lc2 Kb3, Lc3
1200 m ≥ r > 700 m Ka4, La5 Ka5, La5 Ka6, La6 Kb4, Lc5 Kb5, Lc5 Kb6, Lc6
r ≤ 700 m Kb4sl1, Lc5sl1 Kb5sl1, Lc5sl1 Kb6sl1, Lc6sl1 Kb4sl1, Lc6sl1 Kb5sl1, Lc6sl1 Kb6sl1, Lc6sl1

Länge des Seitenhalters: 650 mm (r > 700 m), 875 mm (r ≤ 700 m)
Bis r > 700 m mit Y-Seil, ab r ≤ 700 m mit Stützrohrhänger.

SH < 1300 mm

MVK ≤ 3,80 m 3,80 < MVK ≤ 5,00 m
Anordnung Radius ohne FP mit FP ohne FP mit FP
IK < 25 kA IK ≥ 25 kA IK < 25 kA IK ≥ 25 kA
Gerade ∞ ≥ r > 4000 m Ka1, La2 Ka2, La2 Ka3, La3 Kb1, Lc2 Kb2, Lc2 Kb3, Lc3
Bogen 4000 m ≥ r > 1200 m Ka1, La2 Ka2, La2 Ka3, La3 Kb1, Lc2 Kb2, Lc2 Kb3, Lc3
1200 m ≥ r > 700 m Ka4, La5 Ka5, La5 Ka6, La6 Kb4, Lc5 Kb5, Lc5 Kb6, Lc6
r ≤ 700 m Kc4, Lc5 Kc5, Lc5 Kc6, Lc6 Kc4, Lc6 Kc5, Lc6 Kc6, Lc6

Länge des Seitenhalters: 875 mm

Bei r < 1200 m entfällt die Windsicherung.

Auch für Re 75, Re 100 verwendbar.
Bei der Bespannung von Weichen erfolgt die Auswahl der Stützpunkte getrennt für Stammgleis und Abzweig. Die jeweiligen Weichenradien sind maßgebend für die Ausführung der Stützpunkte (z.B. r = ∞ im Stammgleis, r = 500 m im Abzweig).

Stützpunkte unter Bauwerken

Anordnung Radius 2,00 m ≤ MVK ≤ 3,60 m
Gerade
Bogen
r ≤ ∞ Asb SH03, Usb SH03

A: angelenkter Stützpunkt, U: umgelenkter Stützpunkt
Länge des Seitenhalters: 875 mm (b = ±400 mm), 1275 mm (b ≤ ±400 mm)

Auch für Re 75, Re 100 verwendbar.
Fahrdrahthöhe: 5100 mm, Systemhöhe: 300 mm, maximale Längsspannweite: 25 m
Hängesäulen-/Wandabstand zum Kettenwerk: 2,00 m ≤ MVK ≤ 3,60 m