Unterscheidung zwischen Ebs-Regelbauarten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZusiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Anpassungen an Ebs- und Ezs-Artikel)
(Einleitung aktualisiert)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Ebs-Gesamt.jpg|200px|thumb|right|Re 200-Stützpunkt mit Aluminiumausleger]][[Datei:Ezs-Gesamt.jpg|200px|thumb|right|Re 160-Stützpunkte mit Stahlausleger]]
 
[[Datei:Ebs-Gesamt.jpg|200px|thumb|right|Re 200-Stützpunkt mit Aluminiumausleger]][[Datei:Ezs-Gesamt.jpg|200px|thumb|right|Re 160-Stützpunkte mit Stahlausleger]]
Anmerkungen und Erläuterungen zur Unterscheidung der Ebs-Regelbauarten. Re 160-Stützpunkte mit Stahlausleger werden mit Re 200-Stützpunkten mit Aluminiumausleger verglichen.
+
Unterscheidung zwischen Ebs-Regelbauarten mit Aluminium-/Stahlauslegern. Re 160-Stützpunkte mit Stahlausleger werden mit Re 200-Stützpunkten mit Aluminiumausleger verglichen. (Stand 25.01.2020)
  
 
== Unterscheidung anhand Erscheinungsbild ==
 
== Unterscheidung anhand Erscheinungsbild ==

Aktuelle Version vom 25. Januar 2020, 18:38 Uhr

Re 200-Stützpunkt mit Aluminiumausleger
Re 160-Stützpunkte mit Stahlausleger

Unterscheidung zwischen Ebs-Regelbauarten mit Aluminium-/Stahlauslegern. Re 160-Stützpunkte mit Stahlausleger werden mit Re 200-Stützpunkten mit Aluminiumausleger verglichen. (Stand 25.01.2020)

Unterscheidung anhand Erscheinungsbild

Werkstoff

Re 160-Stahlausleger verwenden Stahlrohre, welche am grünen Anstrich erkennbar sind. Re 200-Aluminiumausleger verwenden Aluminiumrohre, welche am metallischen Glanz erkennbar sind.

Stützrohrneigung

Re 160-Stahlausleger weisen in der Regel waagerecht verlaufende Stützrohre auf, wohingegen Re 200-Aluminiumausleger zur Gleismitte geneigte Stützrohre aufweisen:

Angelenkte Stützpunkte: 20 mm/m zur Gleismitte hin steigend
Umgelenkte Stützpunkte: 20 mm/m zur Gleismitte hin fallend

Rohrdurchmesser

Re 200-Aluminiumausleger weisen aufgrund der unterschiedlichen Materialeigenschaften im Mittel Rohre mit höherem Durchmesser auf. Re 160-Stahlausleger erscheinen hingegen filigraner.

Unterscheidung anhand von Bauteilen

Schwenkauslegergelenk eines Re 160-Stahlauslegers

Mastbefestigung

Re 160-Stahlausleger sind mit einem Schwenkauslegergelenk (untere Befestigung) und einer Zugstange (obere Befestigung) am Mast befestigt. In Nachspannungen und im Gleisbogen wird die Zugstange durch ein Schwenkauslegergelenk ersetzt.
Re 200-Aluminiumausleger sind mit Gelenkböcken und Drehgelenken am Mast befestigt.

Tragseildrehklemme

Bei Re 160-Stahlauslegern befindet sich die Tragseildrehklemme am theoretischen Kreuzungspunkt des Spitzen- und Auslegerrohrs. Dagegen wird die Tragseildrehklemme bei Re 200-Aluminiumauslegern auf das Auslegerrohr, welches ca. 100 mm über den Anklemmpunkt verlängert ist, aufgezogen.

Tragseildrehklemme eines
Re 160-Stahlauslegers
Tragseildrehklemme eines
Re 200-Aluminiumauslegers

Spitzenanker

Re 160-Stahlausleger verwenden in der Geraden und im Bogen mit hohem Radius ein Seil als Spitzenanker. Re 200-Aluminiumausleger werden mit Spitzenrohren projektiert.

Seitenhalter

Die Regelbauarten verwenden prinzipiell denselben Fahrdraht-Seitenhalter (Leichtbau). Abweichend davon werden Re 160-Stahlausleger im Bogen mit kleinem Halbmesser nicht mit Stützrohr und Abzughalter, sondern stattdessen mit einem Seil zur Befestigung des Seitenhalters am Auslegerrohr projektiert.

Siehe auch